Fashion Week - Vladimir Karaleev erzählt : Der bulgarische Raver

Designer Vladimir Karaleev erzählt über seine Heimat Sofia und den Einfluss, den Bulgarien bis heute auf seine Mode hat.

Vladimir Karaleev
Servus! Vladimir Karaleev zeigt sich dem Publikum nach der Präsentation seiner Kollektion auf der Mercedes-Benz Fashion Week am 10.07.2014 am Kronprinzenpalais in Berlin.
Servus! Vladimir Karaleev zeigt sich dem Publikum nach der Präsentation seiner Kollektion auf der Mercedes-Benz Fashion Week am...Foto: dpa

Ich wuchs in Sofia in Bulgarien auf, einem damals kommunistischem Land. Es gab wenig Abwechslung, was Mode anging: Auf den Straßen sahen alle gleich aus. Meine Mode ist sicherlich eine Reaktion auf dieses Einerlei.
Ich habe schon früh angefangen, meine eigenen Outfits mit der Hand zu nähen – etwas Ungewöhnliches zu kaufen war ja unmöglich. Ich wollte die anderen schocken, holte mir Inspiration aus uralten Zeitschriften.

Für Techno-Raves nähte ich mir die verrücktesten Outfits. Einmal trug ich Leopardenhosen zu einer Streetparade. Im heutigen Berlin scheint das fast lahm – damals in Sofia haben aber alle hingestarrt. Als bulgarischen Designer sehe ich mich eigentlich nicht. Ich stehe hinter meinen Wurzeln, aber schließlich bin ich seit 13 Jahren in Deutschland.

- Designer der Fashion Week haben bei uns über ihre Heimat und modische Einflüssse berichtet. Aufgezeichnet von Wlada Kolosowa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben