Marcel Ostertag : Mode für den großen Auftritt

Der 31-jährige Jungdesigner Marcel Ostertag eröffnet die Berliner Modewoche unter dem Motto "I love to hate you".

Lieben oder hassen. Ostertag will mit seiner Kollektion polarisieren.
Lieben oder hassen. Ostertag will mit seiner Kollektion polarisieren.Foto: ddp

Nach eintägiger Pause war der Himmel über Berlin wieder weitestgehend blau, der Sommer zurück, alles gut also – die Berlin Fashion Week konnte beginnen. Und das tat sie auch, fast pünktlich schickte Marcel Ostertag am Mittwochmorgen seine Models durch das Zelt am Bebelplatz. Der 31-jährige Jungdesigner, der in München lebt, eröffnete die Berliner Modewoche mit seiner Spring / Summer Kollektion 2011, die den dramatischen Titel „I love to hate you“ trug.

Bereits im voraus ließ Ostertag verkünden, eine Kollektion geschaffen zu haben, die polarisieren soll, die man nur lieben oder hassen kann. Ausreichend Inspirationstreibstoff dafür lieferte dem Designer ein eigens von ihm verfasstes Gedicht: „Es geht um die Liebe. Um Dich. Um mich. Um den Hass. Darum dass ich es liebe, Dich zu hassen. Oder auch umgekehrt.“

So viel also zur Verständnisgrundlage für das, was er sich für die Damengarderobe nächsten Sommer so ausgedacht hat. Und das sieht so aus: Overalls, ein paar lässig fallende Hosen, ein paar Sakkos und viele, viele Kleider. Mal lange, glamouröse Abendroben, mal kurze Cocktailkleider, mal hauteng, mal luftig fallend, doch fast durchgehend mit dem Hauptmerkmal der Kollektion versehen: harten, schwarzen Paspeln. Sie bilden die Verbindungsstellen der verschiedenen Materialien und Optiken, die Ostertag in einzelnen Teilen miteinander kombiniert.

Er durchmischt plissierten Chiffon mit in Streifen geschnittener Seide, feiner Baumwolle, Glitzer mit Glanz – und immer wieder mit Rosenblütenapplikationen. Einerseits setzt Ostertag auf pulsierende Farben wie Fuchsia, Orange und Gelb, andererseits auf die Klassiker wie Beige, Grau und Schwarz. Der Designer, der an der Esmod in Berlin und München studierte, seinen Bachelor und Master am Central St. Martins College in London absolvierte, macht eben Mode für den großen Auftritt. Das hat er gestern bereits zum sechsten Mal in Berlin bewiesen. Frauen, die Marcel Ostertag tragen, wollen auffallen. Für die meisten Berlinerinnen mag seine Mode zu waghalsig sein – so ist einer seiner Overalls komplett mit Pailetten in Pink besetzt, der andere hautfarben und mit schwarzen Rosenblüten dekoriert – für seine Fans aber ist Ostertag wohl gerade extravagant genug. Franziska Klün

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben