Mode: Berliner Stil : Frisch: Ein Laden für die Familie

Das Konzept von Ulrike Dorn und Jürgen Frisch ist ein ganz anderes als das der großen Modemarken. Jetzt haben sie einen Laden in Charlottenburg.

von
Bunte Wolle. Jürgen Frisch in seiner eigenen Walkware.
Bunte Wolle. Jürgen Frisch in seiner eigenen Walkware.Foto: promo

Jürgen Frisch kommt es wie ein Märchen vor, dass sie diesen Laden in Charlottenburg gefunden haben. Lange haben sie ihre Sachen in Mitte verkauft. Von dort sind sie geflohen: „Da gibt es nur noch Modeketten. Warum sollte man sich als Designer einem übermächtigen Gegner stellen?“ Das Konzept von Ulrike Dorn und Jürgen Frisch ist ein ganz anderes als das der großen Modemarken. Viel langsamer, aber auch viel lustiger ist es, sein eigenes Rad zu drehen, anstatt sich im großen abzustrampeln.

Deshalb entwirft Familie Frisch-Dorn nicht mehr jede Saison neue Kleider, sondern nur, wenn sie meinen: Jetzt braucht es etwas Neues. Da sind zu allererst die Walkjacken in bunten Farben für Männer und Frauen, Kinder und Fahrradfahrer. Gewalkte Wolle ist ideal, um Kälte, Wärme und Feuchtigkeit auszugleichen – das haben die Radfahrer Dorn und Frisch am eigenen Leibe ausprobiert.

Dazu gibt es bunte Hemden, die den feinen Humor von Frisch ebenso zeigen wie die Anzüge und Hosen, die irgendwo zwischen elegant und Monsieur Hulot angesiedelt sind. Auch den drei Frisch-Kindern gefällt der neue Laden, er liegt auf ihrem Schulweg . Deshalb ist es ganz ernst gemeint, wenn Jürgen Frisch begeistert ruft: „In den Laden passt die ganze Familie!“

- Frisch, Windscheidstr. 24, Mo, Di, Fr 11–18 Uhr, Sa 11–16 Uhr. Mehr zum Thema Mode in unserem Blog.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben