Schmuckstück : Die Laptoptasche von Affentor

Diese Laptoptasche von Affentor bekommt die Höchstpunktzahl in Sachen Individualität. Sie wird aus recycelten Stoffen hergestellt und ist so streng limitiert.

Lisa Kober
Tanz mit der Tasche. Die Laptoptaschen von Affentor stehen Frauen und Männern.
Tanz mit der Tasche. Die Laptoptaschen von Affentor stehen Frauen und Männern.Foto: Mara Monetti

Die richtige Laptoptasche zu finden, ist gar nicht so einfach. Lang soll sie halten, schick aussehen muss sie und ein bisschen Individualität wäre auch nicht schlecht. Bei „Schoene Schreibwaren“ gibt es Laptoptaschen aus weichen Wollstoffen mit tollen Mustern: beige-rot kariert mit knalligem Innenfutter oder doch lieber die hübsche Blumenvariante? Verarbeitet werden gebrauchte Stoffe, deshalb ist jede Tasche auf höchstens 20 Stück limitiert – im Futter ist eine Seriennummer aufgedruckt. Das Schreibwarengeschäft führt jedes Modell nur ein bis zwei Mal, man muss sich also schnell entscheiden. Dafür gibt es aber auch die Höchstpunktzahl in Sachen Individualität.
Die Laptoptaschen stammen vom Frankfurter Label Affentor, einer Manufaktur, die sich auf nachhaltiges Design spezialisiert hat. Nachhaltig ist bei der Produktion nicht nur das Recyceln von Stoffen, sondern auch die Mitarbeiterauswahl. Die 25 Näherinnen werden in der eigenen Werkstatt ausgebildet, für viele ist es bereits der zweite oder dritte Versuch, im Arbeitsleben Fuß zu fassen, denn in der Affentor-Schneiderei wird Langzeitarbeitslosen eine neue Perspektive angeboten. Die Bundesagentur für Arbeit unterstützt das Projekt und bildet die Frauen zu staatlich anerkannten Modenäherinnen aus.
Gegründet wurde das Label vor zehn Jahren vom Werkstattleiter Christian Jungk und der Designerin Evee Merceron. Für den Käufer kommt neben dem Gefühl, eine gute Sache zu unterstützen, ein weiterer Kaufanreiz dazu: Durch die Subventionierung des Staates bezahlt der Kunde nur das Material und nicht die Arbeitszeit. Eine vergleichbare Tasche müsste im normalen Handel mit dem doppelten Verkaufspreis kalkuliert werden, hier zahlt man für die Laptoptaschen mit den Namen Heinrich, Mathilda oder Emma einen konstanten Preis von 139 Euro. Entworfen wurde die Laptoptasche vom Frankfurter Interiordesigner Douman Pour-Abbasali, für den die Verbindung von Pragmatik und Hedonismus eine tragende Rolle spielt.


Das Pragmatische an der hübschen Laptoptasche ist ihre Vielseitigkeit – ganz abgesehen vom wasser- und schmutzabweisenden Wollgemisch, verstärktem Boden sowie Kanten und zwei Taschen für Akkukabel und Handy. Man kann sie an beiden Henkeln als Handtasche tragen, den Schulterriemen auf Hüfthöhe stellen oder durch eine unkomplizierte Schnürtechnik von Henkel und Riemen auf dem Rücken tragen. Für Fahrradfahrer ist das unbedingt zu empfehlen, und die freundlichen Verkäufer des Schreibwarengeschäftes machen es gerne vor. Jedes Jahr bringt Affentor zwei neue Kollektionen heraus, inzwischen gibt es mehr als 18 Modelle, vom Turnbeutel bis zur kleinen Reisetasche.
Man kann sich übrigens auch seine eigene Tasche in der Manufaktur fertigen lassen. Alles, was man dafür braucht, ist ein alter Vorhang vom Dachboden oder den abgetragenen Wintermantel mit dem wilden Muster. Dieses Modell ist dann nicht mehr zu überbieten an Stil und Individualität.

Schoene Schreibwaren, Weinbergsweg 21, Berlin-Prenzlauer Berg
Infos unter: www.affentor.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben