Update

Mord an Briten in Thailand : Drei Verdächtige festgenommen

Auf der thailändischen Urlaubsinsel Koh Tao ist ein Paar aus Großbritannien ermordet worden. Um die Täter zu finden, hatte die Polizei beide Landungsstege abgeriegelt. Jetzt wurden drei Männer aus Myanmar festgenommen.

Trauminsel. Polizisten auf der thailändischen Insel Koh Tao bergen die beiden Leichen der britischen Urlauber.
Trauminsel. Polizisten auf der thailändischen Insel Koh Tao bergen die beiden Leichen der britischen Urlauber.Foto: Reuters

Nach dem Mord an zwei jungen britischen Urlaubern in Thailand hat die Polizei des Landes drei Männer aus Myanmar festgenommen. Gegen sie werde ermittelt, teilte die Polizei am Dienstag mit. Weitere Angaben wurden nicht gemacht. Britische Medien hatten zuvor berichtet, es werde nach einem Briten gefahndet, der mit einem der Opfer auf Reisen gewesen sei.
Die nackten Leichen der Frau und des Manns, die beiden waren 23 beziehungsweise 24 Jahre alt, waren am Montag an einem Strand der südlichen Insel Koh Tao gefunden worden. Sie wiesen Kopfverletzungen auf. Etwa 35 Meter weiter entfernt fanden die Ermittler eine blutbefleckte Hacke.
Zuletzt hatten Freunde das Paar in einer Bar tanzen sehen. Danach sollen die beiden zusammen gegangen sein, wenige Stunden später waren sie tot. Die Insel mit ihren Traumstränden und ihrem kristallklarem Wasser ist besonders bei Tauchern beliebt.

Die Leichen sollen heute zur Obduktion in die Hauptstadt Bangkok geschickt werden. Die britische Botschaft dort erklärte, Diplomaten seien dabei, Informationen von den örtlichen Behörden zu sammeln.
Konsularbeamte stünden bereit, um Freunden und Angehörigen zu helfen.
Die Polizei hatte Kontrollen an den beiden Landungsstegen der Insel eingerichtet und um Verstärkung von der Nachbarinsel Koh Phangan gebeten. Wegen stürmischer See konnten Boote und Schiffe nicht von Koh Tao ablegen. (AFP)

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben