Welt : Mord aus Aversion gegen die Justiz

München - Der 56-jährige Rudolf U., der im Januar dieses Jahres den 31-jährigen Staatsanwalt Tilman Turck im Amtsgericht Dachau mit zwei Schüssen tötete, ist gestern wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Landgericht München erkannte auf eine besondere Schwere der Schuld. Er habe aus Aversion gegen die Justiz mit „absolutem Vernichtungswillen“ den ihm unbekannten Staatsanwalt erschossen, sagte der Vorsitzende Richter Martin Rieder.

Der ehemalige Spediteur will offenbar sterben. In der Untersuchungshaft hat der einst 160 Kilogramm schwere Mann 80 Kilo abgenommen. Der Diabetiker ernährt sich meist von Süßigkeiten. In der Untersuchungshaft mussten ihm beide Unterschenkel amputiert werden – auch weil er sich medizinisch nicht behandeln ließ und sich bewusst einseitig ernährte. Offenbar wollte dieser Mann lieber sterben, als sich und seine Tat der Beurteilung der Justiz zu unterstellen. pag

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben