Mord in Eislingen : Sohn festgenommen

Ein Vater, eine Mutter und zwei Töchter wurden am Karfreitag im baden-württembergischen Eislingen erschossen. Als Verdächtiger verhaftet wurde nun der eigene Sohn.

Eislingen / GöppingenDer 18jährige Sohn der am Karfreitag tot aufgefundenen Familie sitzt, zusammen mit einem 19 Jahre alten Freund, in Untersuchungshaft. Er wird verdächtigt, seine Eltern und die beiden älteren Schwestern erschossen zu haben. Der Sohn selbst sagte der Polizei gegenüber aus, er habe die vier Personen -  einen 57-jährigen Heilpraktiker, dessen 55 Jahre alte Frau sowie ihre beiden Töchter im Alter von 22 und 24 Jahren - erschossen in der Wohnung aufgefunden. 

Erschossen wurden die Opfer mit einer Kleinkaliberwaffe, die allerdings noch nicht gefunden werden konnte. Der Sohn sei Mitglied im örtlichen Schützenverein, sein Freund war es. Das Motiv der Tat bleibt weiterhin unklar.Den Haftbefehl gegen den Sohn und seinen Freund hat ein Richter am Landgericht Ulm erlassen. Nach ersten Ergebnissen der Ermittler seien die beiden dringend tatverdächtig. Sie wurden in verschiedene Justizvollzugsanstalten gebracht. (mm/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben