Welt : Mordende Schüler von Littleton wollten berühmt werden

Die beiden Schüler, die im April das Massaker von Littleton verübt haben, wollten 250 Menschen töten und durch ihre Tat berühmt werden. Das geht aus Videos hervor, die im Schlafzimmer des 18-jährigen Eric Harris gefunden wurden und aus denen das Nachrichtenmagazin "Time" zitiert. Harris und sein 17-jähriger Komplize Dylan Klebold hätten die Tat mindestens ein Jahr lang geplant. Mehrmals seien sie fast erwischt worden. Die beiden fantasieren auf dem Video, dass sich Regisseure wie Steven Spielberg oder Quentin Tarantino darum reißen würden, ihre Tat zu verfilmen. "Die beiden wollten sich unsterblich machen", sagte ein FBI-Beamter.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben