Welt : Mordfall Pascal: Jugendamt war gewarnt

-

(dpa). Die Hauptverdächtige im Mordfall Pascal ist der Polizei bereits früher aufgefallen. Zu der Frau, einer ExWirtin, seien häufiger Beamte gerufen worden, sagte ein Polizeisprecher. Der Grund seien „verwahrloste Zustände“ gewesen. Die Polizei bestätigte einen entsprechenden Bericht der „Saarbrücker Zeitung“. Die Polizei habe das Jugendamt informiert. Die Wirtin war vom Jugendamt zeitweise als Pflegemutter für Pascals Freund bestellt worden. Dieser heute sieben Jahre alte Junge sowie Pascal, mindestens noch ein Mädchen und vermutlich auch andere Kinder waren laut Polizeiangaben wiederholt und wahrscheinlich über Monate hinweg in der früheren Bier-Klause der Wirtin sexuell missbraucht worden. Das Jugendamt erstattete im Januar 2001 gegen die Ex-Pflegemutter Strafanzeige wegen möglicher Kindesmisshandlung. Der Junge habe erst in einer Betreuungseinrichtung gelebt, bevor er zu einer neuen Pflegemutter kam. Mitglieder einer Gruppe von Kinderschändern und Prostituierten haben zugegeben, den seit eineinhalb Jahren vermissten Pascal missbraucht und getötet zu haben.

NACHRICHTEN

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar