Mordprozess : Siegelsbacher Dorfbäcker muss lebenslang hinter Gitter

Im neu aufgerollten Prozess wegen des brutalen Raubmordes in Siegelsbach bei Heilbronn ist der ehemalige Dorfbäcker zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Es geht um einen brutalen Überfall auf die Dorfsparkasse, bei dem eine Frau starb.

StuttgartDas Landgericht Stuttgart bescheinigte dem Angeklagten am Donnerstag eine besonders schwere Schuld. Der 50 Jahre alte Angeklagte hatte nach Überzeugung des Gerichts im Oktober 2004 die Dorfsparkasse überfallen, eine Kundin erschossen, ihren Ehemann sowie einen Bankangestellten schwer verletzt und rund 33.000 Euro erbeutet.

Der Angeklagte war vom Landgericht Heilbronn im April 2006 freigesprochen worden. Der Bundesgerichtshof hob den umstrittenen Freispruch im Mai 2007 mit der Begründung wieder auf, die Beweise seien fehlerhaft verwertet worden.

Das Landgericht Stuttgart schloss sich in dem Urteil dem Plädoyer von Staatsanwalt Martin Renninger an, der eine lebenslange Haft gefordert hatte. Die Verteidigerin des Angeklagten, Anke Stiefel-Bechdolf, wollte wie schon in Heilbronn einen Freispruch erreichen. "Ich habe noch nie eine Bank überfallen oder einen Mord begangen. Das schwöre ich bei Gott", hatte der Angeklagte beteuert. (mhz/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben