Musik : Amy Winehouse spielt 2007 keine Konzerte mehr

Skurrile Aufritte gehörten in der jüngsten Vergangenheit zu ihrem Markenzeichen. Jetzt zieht das singende Ausnahmetalent Amy Winehouse die Notbremse: In diesem Jahr wird sie keine Konzerte mehr geben.

Amy Winehouse
Amy Winehouse: Ein eigenwilliges Talent. -Foto: dpa

LondonDie skandalumwitterte britische Soulsängerin Amy Winehouse hat wegen Gesundheitsproblemen alle Konzerte für 2007 abgesagt. Die 24-Jährige dürfe auf Anweisung ihres Arztes keine Live- und Promotionauftritte machen, teilte ihr Musikverlag Island Records mit.

Die emotionale Belastung, der Winehouse ausgesetzt sei, fordere "Tribut". Die Sängerin betonte, sie könne nicht ohne die Unterstützung ihres Mannes Blake Fielder-Civil auftreten. "Ich kann nicht ohne meinen Blake. Mein Ehemann bedeutet mir alles, und ohne ihn ist es einfach nicht das gleiche." Fielder-Civil sitzt derzeit in Untersuchungshaft. Ihm wird Justizbehinderung vorgeworfen.

Winehouse, die fast täglich mit Alkohol- und Drogenexzessen Schlagzeilen macht, war zuletzt bei Konzerten ausgebuht worden. Sie sollte in Bournemouth, Cardiff, Dublin, Belfast, Manchester und London auftreten. Winehouse hatte im Sommer bereits Konzerte abgesagt, darunter auch in Deutschland. (mit dpa)   

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben