Musiker : Hendrix-Drummer Mitchell ist tot

In den 60-er Jahren feierte er mit Jimi Hendrix und Noel Redding Riesenerfolge. Nun ist der Drummer der "Jimi Hendrix Experience" Mitch Mitchell im Alter von 61 Jahren gestorben.

Mitch Mitchell
Mitch Mitchell wurde bekannt mit der "Jimi Hendrix Experience". -Foto: Getty Images

San Francisco Der Schlagzeuger Mitch Mitchell, der in den 60er Jahren mit Jimi Hendrix das legendäre Trio "Jimi Hendrix Experience" gründete, ist tot. Er wurde in einem Hotelzimmer in Portland (US-Bundesstaat Oregon) tot aufgefunden, berichtete die Zeitung "Seattle Post Intelligencer". Nach Behördenangaben starb der 61-jährige Musiker eines natürlichen Todes. In der vorigen Woche war Mitchell im Rahmen einer Erinnerungstour an Jimi Hendrix noch in Portland und Seattle aufgetreten.

Der gebürtige Engländer hatte sich Hendrix Mitte der 60er Jahre in London angeschlossen. Zusammen mit dem Bassisten Noel Redding schaffte das Trio 1967 mit seinem Debütalbum "Are You Experienced?" den Durchbruch. Die Gruppe nahm bis zum Tod von Hendrix im Jahr 1970 im Alter von 27 Jahren Hits wie "Foxy Lady", "Purple Haze" und "All Along the Watchtower" auf. Redding starb im Jahr 2003. Mitchell spielte auch mit Musikgrößen wie John Lennon, Eric Clapton und Keith Richards. (ut/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar