Musiker : Ike Turner im Dezember an einer Überdosis Kokain gestorben

Der amerikanische Musiker Ike Turner, der zusammen mit Ehefrau Tina Turner durch Hits wie "A Fool For Love" und "River Deep, Mountain High" berühmt wurde, ist an einer Überdosis Kokain gestorben.

Los AngelesDas teilte ein Gerichtsmediziner im Bezirk San Diego nach Angaben der "San Diego Tribune"mit. Der 76 Jahre alte Rock'n'Roll- Pionier war am 12. Dezember in seinem südkalifornischen Haus tot aufgefunden worden. Seine Familie gab damals keine konkrete Todesursache an, sagte aber, dass Turner an einem Lungenemphysem litt.

Die Karriere des Musikers war über Jahrzehnte hinweg von Drogenexzessen und Gewalttätigkeiten überschattet. Nach dem Bruch der Ehe 1976 und den schweren Missbrauchsvorwürfen seiner Frau Tina hatte Ike Turner nie mehr ganz an seine alten Erfolge anknüpfen können. Mehrmals wurde er mit Rauschgift erwischt, 1990 kam er wegen Kokainbesitzes für 17 Monate hinter Gitter. (dm/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar