Mutter verhaftet : Mädchen zu Tode gequält

Eine 31 Jahre alte Frau soll ihre knapp zweijährige Tochter zu Tode gequält haben. Unter dem Tatverdacht des Mordes wurde Haftbefehl gegen die Frau erlassen. Sie sitzt in Untersuchungshaft.

Trier - Am Körper des Mädchens seien «unterschiedliche akute Verletzungen» entdeckt worden, die dem Kind mit stumpfen und halbscharfen Gegenständen zugefügt worden seien, teilte die Staatsanwaltschaft Trier am Mittwoch mit. Das Kind sei am Dienstag in der Wohnung seiner Mutter gestorben.

Die Obduktion der Leiche ergab laut Staatsanwaltschaft, dass das Mädchen über einen längeren Zeitraum andauernd misshandelt worden war. Die Verletzungen am Körper des Kindes seien unterschiedlich alt gewesen. Der Vater des Kindes soll sich seit einigen Monaten im Ausland aufhalten.

Die Mutter hatte am Dienstagmorgen ihren im Saarland lebenden Schwiegervater am Telefon gesagt, dass sie soeben ihre Tochter leblos in ihrem Bettchen gefunden habe. Die von ihm alarmierten Polizei- und Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Kindes feststellen. An der Leiche fanden sich Spuren von Verletzungen. Diese erklärte die Mutter damit, dass das Kind am Sonntag von einem Treppenaufgang gestürzt sei. Nach der Obduktion ist nach Angaben der Staatsanwaltschaft der von der Mutter geschilderte Unfall als Todesursache auszuschließen. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben