Welt : n-tv entschuldigt sich

NAME

Berlin (sag). „Haakon und Mette-Marit – Ein Interview, das unter die Haut ging“, dieser Satz zum Sandra-Maischberger-Interview mit dem norwegischen Kronprinzenpaar auf der Internet-Seite des Nachrichtensenders n-tv von Montag blieb nicht ohne Folgen. Gestern entschuldigte sich Online-Chefredakteur Kai Thäsler für die „missverständliche Formulierung“, die später in „ein Interview mit schlimmen Folgen“ geändert worden war. „Es lag nicht in unserer Absicht, ironisch oder zynisch das Leid anderer Menschen zu kommentieren“, schrieb Thäsler weiter und unterstrich nochmals das Bedauern des Senders über die „Vorfälle in Norwegen“, bei denen sich das Paar Verbrennungen durch Scheinwerfer und Sonnenlicht zugezogen hatte. Am Dienstag setzte Kronprinz Haakon seinen Deutschland-Besuch mit einem Abstecher nach Nordrhein-Westfalen fort. In Düsseldorf traf er mit Ministerpräsident Wolfgang Clement zusammen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben