Welt : Nach gewaltsamen Zusammenstößen zwischen Christen und Moslems

Nach den gewaltsamen Zusammenstößen zwischen Christen und Moslems auf den Molukken ist jetzt auch auf der indonesischen Hauptinsel Java eine Kirche in Flammen aufgegangen. Hunderte mit Messern bewaffnete Männer stürmten Augenzeugen zufolge am Dienstag die protestantische Schalom-Kirche in der Stadt Depok, nur 35 Kilometer südlich der Hauptstadt Jakarta. Sie kippten Benzin auf dem Boden aus und setzten die Kirche in Brand. Die Feuerwehr wurde an den Löscharbeiten gehindert. Hintergrund der Gewalttat war offenbar, dass die Kirche wohl ohne Genehmigung gebaut worden war.

Auf Java gab es bisher kaum Probleme für die christliche Minderheit. Hingegen wurden auf den im Osten des Inselstaats gelegenen Molukken in diesem Jahr bei Zusammenstößen zwischen Angehörigen beider Religionen mehrere hundert Menschen getötet. 90 Prozent der 210 Millionen Indonesier sind moslemischen Glaubens. Der neue Präsident Wahid hat zugesagt, er wolle auf einen Abbau der Spannungen zwischen den Religionsgemeinschaften hinwirken.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben