Nach Pause in München : Leichenwagen vermisst - samt "Inhalt“

Auf dem Weg von Italien nach Polen hat ein Leichenwagen-Fahrer sein Fahrzeug in München abgestellt und den Parkplatz vergessen. An Bord ist die Leiche einer Frau.

Foto: dpa/Patrick Pleul

Ein polnischer Leichenwagen mit einer toten Frau an Bord wird seit Sonntag in München vermisst. Von einem Diebstahl sei aber keine Rede, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Die Ermittler gehen vielmehr davon aus, dass der Fahrer einfach nicht mehr weiß, wo er das Auto „samt Inhalt“ abgestellt hat. Der Mann sollte die Leiche von Italien nach Polen bringen. Am Sonntag wollte er in der Nähe des Münchner Hauptbahnhofs eine Pause machen und stellte das Fahrzeug ab, konnte aber später den Parkplatz nicht mehr finden.

Ratlos wandte sich der Fahrer an die polnische Bestattungsfirma, die schließlich die Polizei alarmierte. Die Beamten baten die Münchner Bürger, bei der Suche nach dem schwarzen Leichenwagen mit den weißen Gardinen zu helfen. Der Fahrer selbst war laut Polizei „eher unkooperativ“. „Möglicherweise ist auch Alkohol im Spiel“, sagte ein Sprecher. Eine strafbare Handlung des Mannes liege nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht vor. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben