Nach Revolte : Russische Wärter erschlagen vier Häftlinge

Russische Gefängniswärter haben nahe der Stadt Tscheljabinsk im Ural nach einer Revolte vier Insassen mit Gummiknüppeln zu Tode geprügelt. Gegen die Justizbeamten wird nun ermittelt.

MoskauDie vier Häftlinge wurden so schwer zusammengeschlagen, dass sie an den schweren Verletzungen gestorben sind, meldete die Agentur Interfax unter Berufung auf die Ermittler in der Stadt Kopejsk.

Nach Angaben der Ermittler hatten die wegen Drogenhandels verurteilten Insassen bei einem Hofgang das Gefängnispersonal überfallen und verletzt. Nach dem Zwischenfall am Samstag schlugen Justizmitarbeiter nach Angaben der Staatsanwaltschaft mit den Schlagstöcken zu. Die Gefangenen erlagen ihren schweren Verletzungen. Gegen die Justizangestellten werde wegen Überschreitung der Dienstbefugnisse und unrechtmäßiger Gewaltanwendung ermittelt. (sba/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben