Welt : Nachrichten: China: Hohe Strafen nach Brand gefordert

Nach der Brandkatastrophe am ersten Weihnachtstag in Zentralchina, bei der 309 Menschen getötet wurden, hat es erste Festnahmen gegeben. Der überfüllte Tanzclub, in dem die meisten Opfer ums Leben kamen, sei "illegal betrieben" worden, hieß es. Es habe nur zwei Notausgänge gegeben. Ministerpräsident Zhu Rongji forderte, "die Verantwortlichen streng zu bestrafen", berichtete das Staatsfernsehen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben