Welt : Nachrichten: Fischvergiftungen nach Cyanid-Unglück

Nach einem Cyanid-Unglück mit einem massiven Fischsterben in dem rumänischen Fluss Siret hat Umweltminister Aurel Constantin Ilie Gesetzesverbesserungen verlangt. Weil die Bevölkerung zu spät gewarnt worden war, gerieten Tonnen verseuchten Fischs auf die Märkte. Mindestens 30 Menschen wurden krank. Das Gift war aus dem undichten Cyanid-Depot einer Waschmittelfabrik entwichen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben