Welt : Nachrichten: Hawking: Gentechnik schafft neuen Menschen

Der britische Physiker Stephen Hawking erwartet, dass die Gentechnik irgendwann in der Zukunft neue Menschen erschaffen wird. "Ich befürworte das nicht, ich sage nur, es wird passieren, ob wir wollen oder nicht", sagte der 59-jährige Hawking am Sonntag in einem Vortrag vor 3000 Menschen in Bombay. Zugleich äußerte er seine Angst, dass sich die Menschheit in den nächsten hundert Jahren selbst vernichten könnte. Die menschliche DNS werde sich sehr schnell weiter entwickeln und den Menschen helfen, ihre geistigen und körperlichen Fähigkeiten auszubauen, um auch die Schwierigkeiten bei der Raumfahrt zu überwinden. Wenn sich die Menschheit nicht selbst auslösche, werde sie sicher auch andere Planeten und später andere Sonnensysteme besiedeln. Hawking sprach in Bombay auf einer Konferenz mit dem Titel "String 2001". Er und andere Forscher hoffen, mit der String-Theorie, falls sie denn je bewiesen werden kann, alle bislang auch widersprüchlichen Theorien zur Entstehung und zum Schicksal des Universums in einer Formel zusammenfassen zu können.

0 Kommentare

Neuester Kommentar