Welt : Nachrichten: Motiv für die Rückkehr von Biggs unklar

Der britische Posträuber Ronnie Biggs (71) soll am heutigen Montag nach 35 Jahren Flucht in seine Heimat zurückkehren. Das bestätigte ein brasilianischer Polizeisprecher. Nach einem Bericht des "Observer" ist der einstige Millionenräuber pleite. Seine Medikamente kann er nicht mehr bezahlen. Deshalb habe er sich jetzt zur Heimkehr entschlossen. Sein Sohn Michael (26) werde über 300 000 Mark von der "Sun" bekommen, die sich dafür die Exklusivrechte gesichert habe. Eine von der "Sun" gecharterte Privatmaschine stand gestern für die Rückkehr bereit. Bei seiner Ankunft soll Biggs festgenommen werden. Die "Mail on Sunday" berichtete allerdings, Biggs habe eine geheime Absprache mit den britischen Justizbehörden getroffen: Demnach kommt er nach einem halben Jahr Haft vorzeitig frei. "Sunday People" berichtete, Biggs habe nur noch wenige Wochen zu leben. Der einzige Grund, warum er zurückkehre, sei die kostenlose medizinische Versorgung, die er in England bekomme. Nach drei Schlaganfällen kann Biggs kaum noch sprechen und ist teilweise gelähmt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben