NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Bahn überprüft

alle ICE-Türen

Berlin - Nach dem Abfallen einer Tür bei Tempo 300 an einem ICE auf der Schnellfahrstrecke Frankfurt (Main) – Köln am Sonnabend hat die Bahn die Überprüfung aller ICE-Türen angekündigt. Außerdem wurde die zulässige Geschwindigkeit in Tunneln reduziert. Am Sonntag durften die Züge noch ohne Begrenzung rasen. Die Tür war gegen die Seitenwand eines entgegenkommenden ICE geprallt und hatte dort eine Tür sowie mehrere Fenster beschädigt. Sechs Fahrgäste wurden verletzt. Insider berichten, an der Tür habe es schon vorher Störungen gegeben. Das wird von der Bahn dementiert. Mitarbeiter bemängeln seit Monaten, dass in den Werkstätten nicht alle Mängel sofort behoben werden, wenn sie als nicht sicherheitsrelevant eingestuft werden. Züge verließen die Werkstätten dann auch mit Mängeln. Vor kurzem waren nach Angaben von Fahrgästen in einem ICE von Berlin nach München fast alle Toiletten defekt. Der Zug hielt außerplanmäßig an einem Bahnhof, damit die Fahrgäste dort die Toiletten aufsuchen konnten. kt

0 Kommentare

Neuester Kommentar