NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Flächendeckende Suche

nach Bankiersfrau eingestellt



Heidenheim - Im Fall der entführten Bankiersfrau aus Heidenheim hat die Polizei angeblich Blut im Auto des Opfers gefunden. Die Spur auf der Beifahrerseite des Wagens der Entführten stamme eindeutig von der entführten 54-Jährigen, berichtete die „Bild“-Zeitung. Die Hoffnung der Behörden, Maria Bögerl noch zu finden, ist weiter gesunken. Die flächendeckende Suche wurde eingestellt. Es werde nun punktuell gesucht, sagte ein Polizeisprecher. Die Ermittler wurden am Freitag von der Bergwacht unterstützt. dpa

Schüler sollen von Zehnjährigem 17 000 Euro erpresst haben

Aalen - Schüler aus dem Raum Neresheim bei Aalen sollen von einem Zehnjährigen 17 000 Euro aus dem Barvermögen der Eltern erpresst haben. Ein Zwölfjähriger stehe im Verdacht, seit Anfang März unter Gewaltandrohung das meiste Geld erzwungen zu haben, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag in Aalen mit. Der Hauptverdächtigte, der im selben Ort wohnt wie das Opfer, soll das Geld unter der Drohung verlangt haben, dass sich sonst sein älterer Bruder darum kümmere, der als gewalttätig bekannt ist. Ein 15-Jähriger soll dem Zehnjährigen daraufhin Schutz gegen Bezahlung angeboten haben. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben