NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Neues Gutachten: Zeugin im Fall Kachelmann hat Gedächtnisverlust

Hamburg - Im Fall des TV-Wettermoderators Jörg Kachelmann zeichnet sich ein Duell der Gutachter ab. Die Staatsanwaltschaft, die dem Meteorologen schwere Vergewaltigung und gefährliche Körperverletzung vorwirft, hat dem Landgericht Mannheim die Stellungnahme eines Psychotherapeuten vorgelegt, um die von der Verteidigung beantragte Haftentlassung zu verhindern, wie der „Spiegel“ berichtet. In den mehr als 30-seitigen Ausführungen vertrete der Arzt die These, dass die von ihm behandelte Frau an einem traumabedingten Gedächtnisverlust leide. Eine Psychologin hatte dem angeblichen Opfer zuvor attestiert, dessen Aussagen seien mangelhaft. ddp

Schneefall auf der Zugspitze – Ausflugslokal freigeschaufelt

München - Auf Deutschlands höchstem Biergarten ist am Samstag jede Menge Schnee gefallen. Ausflügler konnten auf der Zugspitze, dem mit 2962 Metern höchsten Berg der Republik, mitten im Juni sogar eine Rodelpartie einlegen. Zeitweise herrschte dort dichtes Schneetreiben und Nebel. Die Terrasse des Ausflugslokals musste freigeschaufelt werden. In tieferen Lagen der Alpen und ihres Vorlandes sollte es nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes kräftig schütten. Vor Hochwasser wurde gewarnt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben