NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Förderplattform im Roten Meer leckt und verunreinigt Touristenstrände

Kairo - Vor der Küste des ägyptischen Badeortes Hurghada ist an einer Förderplattform im Roten Meer Öl ausgetreten. Der Ölteppich habe an einem Abschnitt von 20 Kilometern auch Strände in und um Hurghada erreicht, berichteten ägyptische Medien. Die Verunreinigungen seien inzwischen beseitigt worden, eine Bedrohung für das angrenzende Naturschutzgebiet bleibe allerdings bestehen, erklärte die unabhängige Umweltschutzinitiative HEPCA (Hurghada Environmental Protection and Conservation Agency) dpa

Vermisstes Manager-Flugzeug

in Kameruner Dschungel abgestürzt

Nairobi/Jaunde/Sydney - Suchmannschaften haben in einem Dschungelgebiet in Kamerun das Wrack des Flugzeugs mit neun australischen Bergbaumanagern an Bord gefunden, das seit Samstag vermisst wurde. Keiner der Passagiere und zwei Piloten habe das Unglück überlebt, teilte das Informationsministerium in Jaunde mit. Unter den Toten ist auch Ken Talbot, der Vorstandsvorsitzende des australischen Bergbauunternehmens Sundance Resources, der als einer der reichsten Männer Australiens gilt. dpa

40 Tote und 1000 Vermisste

bei Überschwemmungen in Brasilien

Rio de Janeiro - Anhaltende Regenstürme haben im Nordosten Brasiliens zu schweren Überschwemmungen geführt. In den beiden Bundesstaaten Alagoas und Pernambuco kamen mindestens 40 Menschen ums Leben. Der Gouverneur von Alagoas rechnet angesichts von mehr als tausend Vermissten mit noch mehr Toten. Rund 65 000 Einwohner wurden in den beiden Bundesstaaten in Sicherheit gebracht, 40 000 verloren ihr Heim in den Fluten. Besonders dramatisch war die Lage in Alagoas. Mehrere Dörfer an den Ufern des Flusses Mundaú seien „von der Karte gelöscht“, berichtete die Feuerwehr. Andere seien komplett von der Außenwelt abgeschnitten. Die Opferzahl könnte noch rasch größer werden. Immer mehr Leichen würden an den Stränden und Flussufern angeschwemmt. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar