NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Zwei Männer verbrennen

in Altenheim

Bruchsal - Ein Altenheim in Bruchsal,Baden-Württemberg, ist für zwei Bewohner zur tödlichen Feuerfalle geworden: Die 76 und 82 Jahre alten Männer verbrannten in ihren Betten. Am frühen Dienstagmorgen war in ihrem Zimmer im Dachgeschoss ein Feuer ausgebrochen. Die Männer waren bettlägerig und hatten keine Chance zu fliehen, teilte die Polizei mit. Die Unglücksursache ist noch unbekannt. Den Feuerwehrleuten gelang es, die anderen 28 Heimbewohner rechtzeitig ins Freie zu bringen. Mehrere Menschen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus gebracht; ein Pfleger erlitt einen Schock. dpa

Stalker stürzt vom Balkon

und liegt im Koma

Wuppertal - Beim Versuch, verbotenerweise in die Wohnung seiner Ehefrau zu klettern, ist ein Stalker in Wuppertal vom Balkon gestürzt. Der 44-Jährige liege schwer verletzt im Koma, sagte der zuständige Oberstaatsanwalt am Dienstag. Der Mann ist wegen mehrfacher Körperverletzung und Nötigung angeklagt. Er soll seine 45-jährige Ehefrau wiederholt geschlagen und gewürgt haben. Auf freiem Fuß durfte der Mann nur unter der Auflage bleiben, sich ihr auf nicht weniger als 20 Meter zu nähern. dpa

Leerungszeiten von Briefkästen

sind verbindlich

München/Karlsruhe - Postkunden dürfen auf die angegebenen Leerungszeiten von Briefkästen vertrauen. Gerichte dürfen deshalb ein Schreiben nicht als verspätet zurückweisen, nur weil der Briefkasten entgegen der aufgedruckten Angabe am Einwurftag nicht mehr geleert und dadurch eine Frist versäumt worden ist. Das berichtet die in München erscheinende Fachzeitschrift „Recht und Schaden“. Sie verweist dabei auf einen Beschluss des Bundesgerichtshofs (BGH) in Karlsruhe. Das Gericht gab der Beschwerde eines Prozessbeteiligten statt. Das Oberlandesgericht (OLG) Saarbrücken hatte seine Berufung als verspätet zurückgewiesen, weil ein entsprechendes Schreiben einen Tag zu spät bei Gericht eingegangen war. Der Kläger verwies darauf, sein Anwalt habe den Brief kurz vor der angegebenen Leerungszeit in einen Briefkasten eingeworfen. Daher treffe ihn an der Verspätung kein Verschulden. Der BGH sah dies ebenso. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben