NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Wenn Kinder sich im Taxi erbrechen,

müssen Eltern nicht zahlen

München - Wenn sich ein Kind im Taxi übergibt, müssen die Eltern weder die Reinigung bezahlen noch anderen Schadenersatz leisten. Dies hat das Amtsgericht München in einem am Montag veröffentlichten Urteil klargestellt. Im vorliegenden Fall habe sich die Tochter übergeben, ein Verschulden der Mutter liege nicht vor. Die Eltern haften nur, wenn sie über die Übelkeit ihres Kindes informiert sind und nichts unternehmen. Der Taxifahrer hatte von der Mutter 190 Euro Reinigungskosten und für die Anmietung eines Ersatztaxis weitere 800 Euro einklagen wollen. dpa

Polizei rettet Mann

aus der Badewanne

Wittstock - Aus einer Badewanne hat die Polizei in Wittstock/Dosse einen 44 Jahre alten Mann gerettet. Der Mann hatte am Sonntagmorgen ein Bad genommen. Wegen mehrerer Krämpfe war er dann aber nicht mehr aus der Wanne gekommen, berichtete die Polizei am Montag. Durch eine Wunde an der Schulter sei der Mann zusätzlich geschwächt gewesen. Nachbarn hatten Hilferufe gehört und die Beamten alarmiert. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben