NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

17-jährige Deutsche soll in Türkei

vergewaltigt worden sein

Istanbul - Eine 17-jährige Deutsche soll im südtürkischen Urlaubsort Side von sechs Männern vergewaltigt worden sein. Die Beschuldigten sind nach Angaben der Behörden Bauarbeiter, die bei der Errichtung einer neuen Moschee in der Nähe des Tatorts beschäftigt waren. Das Mädchen soll am Mittwoch vergangener Woche nachts gegen 3.30 Uhr Ortszeit am Strand spazieren gegangen sein, als sie von den Männern überfallen worden sei. Inzwischen ist das mutmaßliche Opfer nach Deutschland zurückgekehrt. Einige türkische Medien berichteten, die 17-Jährige sei mit ihrer Familie zur Polizei gegangen. Anderen Berichten zufolge war sie nicht mit ihren Eltern, sondern mit ihrem Freund und möglicherweise einer Reisegruppe unterwegs. Bei der Suche nach den Tätern stützten sich die Fahnder auf Aufnahmen von Überwachungskameras. In dem Moschee-Neubau wurden vier Tatverdächtige festgenommen, zwei weitere hatten sich ins nordostanatolische Corum abgesetzt. Auch sie wurden gefasst. sei

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben