NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Vier Babys nach Infusionsskandal

auf dem Weg der Besserung



Mainz - Nach dem Tod dreier Babys, die an der Uniklinik Mainz mit Bakterien verseuchte Nährlösung bekommen hatten, gibt es von vier weiteren betroffenen kleinen Patienten gute Nachrichten. „Die Säuglinge befinden sich weiter auf dem Weg der Besserung“, sagte eine Klinik-Sprecherin. Sie litten aber nach wie vor an ihren schweren Vorerkrankungen. Am Freitag hatten elf kranke Kinder auf der Intensivstation eine verschmutzte Infusion bekommen. Drei Babys, darunter zwei Frühchen, starben. dpa

Gericht stellt Verfahren

gegen Amtsvormund von Kevin ein

Bremen - Das Verfahren gegen den ehemaligen Amtsvormund des von seinem Ziehvater zu Tode gequälten Kevin wird gegen eine Geldauflage von 5000 Euro eingestellt. Das verkündete am Mittwoch das Landgericht Bremen. Das Geld soll der 67-Jährige, der wegen fahrlässiger Tötung angeklagt war, an den Kinderschutzbund zahlen. Mit der Einstellung des Verfahrens ist die gerichtliche Aufarbeitung des Todes des Zweijährigen, der unter der Obhut des Jugendamtes stand, vermutlich abgeschlossen. ddp

Strafanzeigen gegen Pleitgen

wegen Loveparade-Unglück

Duisburg - Bei der Duisburger Staatsanwaltschaft sind wegen des Unglücks auf der Loveparade am 24. Juli Strafanzeigen gegen den Vorsitzenden der Geschäftsführung der Ruhr.2010 GmbH, Fritz Pleitgen, eingegangen. Die Strafanzeigen würden bei den weiteren Ermittlungen berücksichtigt, sagte Oberstaatsanwalt Rolf Haferkamp Haferkamp. Bei dem Unglück auf der Loveparade waren 21 Menschen getötet und über 500 verletzt worden. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben