NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

USA warnen vor Taliban-Angriffen

auf Fluthelfer in Pakistan

Washington/Hyderabad - Ausländischen Helfern drohen in den Überschwemmungsgebiete von Pakistan womöglich Anschläge der Taliban. Die US-Regierung habe Informationen über Pläne der Gruppe Tehreek-e-Taliban, ausländische Helfer anzugreifen, sagte ein ranghoher US-Vertreter am Mittwoch in Washington. Die pakistanische TalibanGruppierung wird für unzählige Gewalttaten verantwortlich gemacht. Die Taliban hatten die ausländische Hilfe für die Katastrophengebiete wiederholt scharf kritisiert und die Bevölkerung und die pakistanische Regierung aufgefordert, vor allem Hilfen aus den USA abzulehnen. AFP

Wissenschaftler: Ötzi wurde

auf dem Berg feierlich bestattet

Wien - Der Gletschermann „Ötzi“ ist möglicherweise nicht an seiner Fundstelle gestorben, sondern dort Monate nach seinem Tod in allen Ehren bestattet worden. Zu dieser Hypothese kommt der italienische Forscher Alessandro Vanzetti aus Rom. „Der Eismann wurde auf niederer Seehöhe in einem Streit getötet, die Leiche wurde eingelagert, sie mumifizierte; Monate später wurde sie auf den Pass gebracht, dort bestattet und mit Grabbeigaben versehen“, sagte Vanzetti der Wiener „Presse“. Vanzetti widersprach der bisherigen Theorie, dass Ötzi bei Auseinandersetzungen im Tal verletzt wurde, sich dann auf den Berg flüchtete und dort starb. Die Hypothese einer nachträglichen rituellen Bestattung würde laut Vanzetti erklären, warum manche von Ötzis Waffen nicht fertig waren und warum überhaupt so viele Gegenstände bei der Mumie gefunden wurden – wertvolle Gegenstände, die ein Sieger im Kampf normalerweise mitgenommen hätte. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar