NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Gerissene Cockpit-Scheibe –

Airbus landet vorzeitig in Berlin



Berlin - Wegen einer gerissenen Scheibe im Cockpit ist ein Lufthansa-Airbus A 320 auf dem Weg von Frankfurt ins russische St. Petersburg vorsichtshalber am Berliner Flughafen Tegel gelandet. Gefahr für die 164 Passagiere und die Besatzung habe nicht bestanden, sagte ein Lufthansa-Sprecher am Freitag. Die Reisenden konnten demnach am Donnerstagabend eine Stunde nach der unfreiwilligen Landung mit einer anderen Maschine weiterfliegen. dpa

Polizei findet Hose

von Mirco

Mönchengladbach - Die Polizei hat die Hose des seit einer Woche verschwundenen zehnjährigen Mirco aus dem niederrheinischen Grefrath gefunden. Die Hose habe auf einem Parkplatz zwischen Grefrath und Hinsbeck neben einem Mülleimer gelegen, teilte der Leiter der Soko „Mirco“, Ingo Thiel, am Freitag mit. dapd

Schlammlawine verwüstet

Ort an der Amalfi-Küste

Salerno - Eine Schlammlawine hat Teile des kleinen Ortes Atrani an der süditalienischen Amalfi-Küste verwüstet und eine Frau mit sich gerissen. Nach einem schweren Unwetter war der Fluss Dragone über die Ufer getreten und überflutete das Zentrum des Ortes. Nach einer 25-Jährigen wird seit Donnerstagabend gesucht, berichteten die Behörden. dpa

Merkel: Bei Armutsgipfel nicht nur auf Finanzhilfe konzentrieren

Berlin - Vor dem Weltarmutsgipfel vom 20. bis 22. September in New York hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) betont, dass es bei dem Treffen nicht allein um Finanzhilfe gehen werde. Nach einer Begegnung mit dem ehemaligen UN-Generalsekretär Kofi Annan sagte Merkel am Freitag in Berlin, dass man zu einem „Paradigmenwechsel“ von einer „Hilfsindustrie“ hin zu mehr Kooperation zwischen den Entwicklungsländern und den entwickelten Ländern kommen müsse. „Jedes Land muss einen Entwicklungsplan haben“, forderte Merkel. Die Kanzlerin betonte, dass Deutschland trotz der Finanzkrise seine Entwicklungshilfe nicht reduzieren werde. Der deutsche Beitrag liegt 2010 bei 0,4 Prozent des Bruttoinlandsproduktes.

Die Vereinten Nationen wollen bei dem kommenden Gipfeltreffen in New York die Frage diskutieren, ob die 189 Geber- und Nehmerländer es bis zum Jahr 2015 schaffen, acht messbare „Millenniums-Entwicklungsziele“ zu erfüllen. Dazu zählen unter anderem die Halbierung der extremen Armut, Grundschulbildung für die gesamte Bevölkerung, ökologische Nachhaltigkeit und die Bekämpfung von Aids.elsi

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben