NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Neue Gibbonart. Ein helles Weibchen der Gelbwangen-Schopfgibbons. Foto: dpa
Neue Gibbonart. Ein helles Weibchen der Gelbwangen-Schopfgibbons. Foto: dpaFoto: dpa

Hunderte von Kindern

nach Goldschürfen gestorben

Genf - In Nigeria sind mehrere hundert Kinder an Bleivergiftung gestorben. Das teilte die UN-Nothilfeorganisation Ocha am Dienstag in Genf mit. Die Fälle seien seit Anfang des Jahres im Norden des Landes im Bundesstaat Zamfara aufgetreten. Die Kinder seien bei der Goldgewinnung mit dem Blei in Berührung gekommen. In Nigeria wird vielfach Gold in geringen Mengen aus Bleierz gewonnen. Dafür wird das Bleierz zerstoßen und getrocknet. Der entstehende Staub enthält große Mengen an Blei. dpa

Partyeinladung über Facebook

gerät außer Kontrolle

London - Eine 14-Jährige aus der englischen Grafschaft Hertfordshire hat auf Facebook zu einer Party eingeladen. Versehentlich wurde die Einladung aber nicht auf ihren Freundeskreis beschränkt, sondern allen Nutzern zugänglich gemacht. Nun muss die Schülerin mit einem Ansturm von Gästen aus der Nachbarschaft rechnen, berichtet der „Daily Telegraph“. 21 000 User kündigten ihr Kommen an. Zwar wurde die Einladung inzwischen entfernt. Daraufhin gründeten Scherzbolde aber zahlreiche, weitere Gruppen auf Facebook, die zu einem Besuch der Party aufriefen. Die Polizei sieht sich gezwungen, Beamte vor dem Haus des Mädchens patrouillieren zu lassen. Sie befürchtet, dass trotz der Absage Leute erscheinen werden, um Chaos anzurichten. Tsp

Göttinger Forscher entdecken

neue Menschenaffen-Art

Göttingen - Im Dschungel Südostasiens haben Göttinger Forscher eine neue Menschenaffenart entdeckt. Es handle sich um eine bisher nicht bekannte Gibbonart, sagte Professor Lutz Walter vom Deutschen Primatenzentrum (DPZ). Die nördlichen Gelbwangen-Schopfgibbons (Nomascus annamensis) leben in Baumwipfeln des schwer zugänglichen Berglandes zwischen Vietnam, Laos und Kambodscha. Damit seien jetzt sieben Gibbonarten bekannt. Die Forscher beschreiben die neue Gibbonart im Fachblatt „Vietnamese Journal of Primatology“. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben