NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Teenager bringen

mutmaßlichen Pädophilen um

London - Es sollte eine Lektion für den Mann werden, der zwei Schwestern missbraucht hatte – doch der Rachefeldzug von zwei Teenagern in London endete tödlich. Der damals noch 14 Jahre alte Junge und das gleichaltrige Mädchen brachten den Mann mit einem Messer um. Wenige Stunden vorher hatte die Polizei die Ermittlungen wegen Kindesmissbrauchs gegen den 45-Jährigen eingestellt. Da griffen die beiden zur Selbstjustiz. Am Mittwoch wurde der heute 15 Jahre alte Junge wegen Mordes schuldig gesprochen, das Mädchen wegen Totschlags. Das Strafmaß sollte später bekanntgegeben werden. Nach ihrer Aussage waren die Täterin und ihre ein Jahr ältere Schwester von dem Mann schon mit zwölf Jahren missbraucht worden. Als der Mann von seinem Anwalt erfuhr, dass die Ermittlungen gegen ihn eingestellt worden seien, rief er offenbar triumphierend die ältere der Schwestern an. Daraufhin machten sie und ihr Freund sich auf den Weg zu dem Mann. Im folgenden Streit brachten sie ihn um. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben