NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Foto: Laureus/Getty Images
Foto: Laureus/Getty Images

Martina Navratilova vom

Kilimandscharo heruntergetragen

Nairobi/Berlin - Die 54-jährige frühere Profitennisspielerin Martina Navratilova musste die Besteigung des fast 6000 Meter hohen Kilimandscharo als Anführerin einer 27-köpfigen Gruppe abbrechen. Die neunfache Wimbledon-Siegerin leidet an Höhenkrankheit und Erschöpfung, teilte der Veranstalter mit. Navratilova wurde auf einer Trage hinuntergebracht, sie wurde am Freitag im Medizincamp am Berg untersucht. „Alle sind besorgt um sie, es tut mir leid“, teilte der deutsche Paralympionike Michael Teuber in einer SMS seiner Familie und dem Tagesspiegel mit – er lief eng bei Navratilova, die unter der dünnen Luft auf 4500 Metern, Schnee und Kälte litt. Radrennfahrer Teuber ist von den Knien abwärts gelähmt, er läuft nur mit Oberschenkelkraft, zieht sich an seinen Stöcken mit hoch und „ist fest entschlossen, das Banner am Sonnabend auf den Gipfel zu tragen“. Navratilova hatte die Tour als Teil ihres Kampfes gegen den Krebs bezeichnet und Angst vor einem vorzeitigen Aufgeben geäußert. Eigentlich wollte sie oben sogar mit dem Tennisschläger ein paar Bälle aufschlagen. kög

0 Kommentare

Neuester Kommentar