NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Leichen am Strand vor New York

New York - Am Strand von Long Island vor New York sind am Montag drei Leichen entdeckt worden. Insgesamt wurden damit seit Dezember acht Tote auf der Insel gefunden. Die US-Polizei bestätigte am Montag die neuen Leichenfunde. Sie wollte sich aber nicht über wachsende Spekulationen in den Medien äußern, wonach ein Serienmörder am Werk sei. Long Island ist ein beliebtes Ausflugsziel der New Yorker östlich der Metropole. Nachdem dort im Dezember vier Prostituierte getötet worden waren, wurde bereits in der vergangenen Woche eine weitere Leiche entdeckt. AFP

Sonnenbrandgefahr in Europa steigt

Bremerhaven - Forscher warnen vor einer wachsenden Sonnenbrandgefahr in Europa. Das Ozonloch über der Arktis könne in den nächsten Wochen über Mitteleuropa driften und sich sogar bis zum Mittelmeer erstrecken, sagte der Atmosphärenphysiker Markus Rex vom Bremerhavener Alfred-Wegener-Institut (AWI) am Dienstag. Den Beobachtungen einer internationalen Forschergruppe zufolge hat das Ozonloch bereits Südskandinavien erreicht. dpa

Zwölfjährige bekam Kind vom Vater

Amsterdam - Eine zwölfjährige Niederländerin ist von ihrem Vater geschwängert worden. Das Baby brachte sie überraschend während eines Schulausflugs am 22. März zur Welt. Der 52-jährige Vater sei wegen Verdachts auf sexuellen Missbrauch festgenommen worden, teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Eine DNA-Untersuchung habe ergeben, dass er mit höchster Wahrscheinlichkeit der Vater des Babys seiner Tochter sei. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben