NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Brüssel und Kairo

verschieben Ehec-Mission

Brüssel - Eine für die kommenden Tage geplante EU-Mission nach Kairo zur Aufklärung der Ehec-Krise soll nun doch erst im Herbst stattfinden. Sie wurde kurzfristig verschoben. Die Europäische Union hatte Anfang Juli die Einfuhr von Sprossensamen aus Ägypten gestoppt. Damit war sie auf das Unverständnis ägyptischer Behörden gestoßen. Die Reise eines EU-Expertenteams nach Kairo sollte bei der Aufklärung helfen. Doch nun gebe es zwischen Brüssel und Kairo noch keine Verständigung über den „Rahmen der Mission“, sagte der Sprecher von EU-Kommissar John Dalli am Freitag in Brüssel. Die EU-Behörde für Lebensmittelsicherheit (Efsa) in Italien hatte eine Lieferung ägyptischer Bockshornkleesamen für die Ehec-Ausbrüche in Deutschland und Frankreich verantwortlich gemacht. Der Importstopp sollte zunächst bis Ende Oktober dauern. 2010 führten EU-Länder aus Ägypten 49 000 Tonnen der vom Importstopp betroffenen Samen ein, mit einen Wert von 56 Millionen Euro. dpa

Zwei deutsche Wanderer in Tirol stürzen in den Tod

Wien/Innsbruck - Zwei deutsche Wanderer sind in den Zillertaler Alpen in Tirol tödlich abgestürzt. Ein 49-jähriger Bergsteiger aus Osnabrück verunglückte am Donnerstag beim Abstieg vom Schönbichler Horn in mehr als 3000 Metern Seehöhe, berichtete die Polizei. Der Mann ging den Angaben zufolge als Letzter der Dreiergruppe und stürzte rund 60 Meter unterhalb des Gipfels aus unbekannten Gründen ab. Wegen des schlechten Wetters konnte kein Hubschrauber eingesetzt werden. Rettungskräfte versuchten, den schwer Verletzten zu Fuß zu bergen. Der Mann starb jedoch noch während des Transports. Bereits am Mittwoch kam ein 64-Jähriger aus Freising bei einer Wanderung im Gebiet des Wimbachkopfs ums Leben. Der Mann war nach Polizeiangaben mit einem Begleiter abseits der markierten Wege unterwegs. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar