NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Trauungsrekord in New York nach Legalisierung der Schwulen-Ehe

New York - Wenn am heutigen Sonntag in New York das Gesetz zur Legalisierung der Ehe gleichgeschlechtlicher Paare in Kraft tritt, wird es eine Rekordzahl von Trauungen geben. Wie das Bürgermeisteramt der US-Metropole mitteilte, wurden für Sonntag insgesamt 823 Eheschließungen beantragt – fast ausschließlich von Partnern gleichen Geschlechts. Die ursprüngliche Absicht der Stadtverwaltung, angesichts des großen Ansturms Termine zu verlosen, gab das Amt wieder auf – nun sollen alle heiratswilligen Paare verheiratet werden. Das Amt riet den Paaren aber, „am Morgen und nicht später als 15 Uhr 45“ zu kommen. Die bisherigen Heiratsrekorde gab es in New York am 14. Februar 2003, einem Valentinstag, mit 621 Eheschließungen sowie am 8. August 2008 wegen der Schnapszahl 08/08/08 mit 610 Trauungen. AFP

Barbie-Erfinder Elliot Handler

mit 95 Jahren gestorben

Los Angeles - Der Erfinder von Barbie und Ken ist tot. Elliot Handler starb nach Angaben des von ihm mitbegründeten US-Spielzeugkonzerns Mattel am Donnerstag im Alter von 95 Jahren an Herzversagen. „Wir sind über die Nachricht des Ablebens von Elliot Handler sehr traurig“, erklärte das Unternehmen. Handler hatte 1945 mit einem Geschäftspartner Mattel gegründet, diesen aber später ausbezahlt. Mit seiner Frau Ruth benannte er „Barbie“ 1959 nach der Tochter Barbara. Die Puppe mit ihren langen Beinen und ihrem Faible für pinkfarbene Accessoires zog noch im selben Jahr hunderttausende Kinder in ihren Bann. 1961 schufen die Handlers Barbies Gefährten Ken, den sie nach ihrem Sohn benannten. Aus der Familie Handler lebt nur noch Tochter Barbara. Ihr Bruder Ken erlag 1994 einem Gehirntumor. Ruth Handler starb 2002 im Alter von 85 Jahren. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben