NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Vater Mitch Winehouse am Dienstag auf dem Edgwarebury-Friedhof. Foto: dpa
Vater Mitch Winehouse am Dienstag auf dem Edgwarebury-Friedhof. Foto: dpaFoto: dpa

Amy Winehouse

in London beigesetzt

London - Drei Tage nach ihrem plötzlichen Tod ist die britische Soulsängerin Amy Winehouse in einer privaten Zeremonie in London beigesetzt worden. Zu der Beerdigung auf dem jüdischen Friedhof Edgwarebury im Nordwesten der britischen Hauptstadt waren am Dienstag nur die Familie und die engsten Freunde geladen. Winehouses Eltern Mitch und Janis hatten eine private Zeremonie nach jüdischem Ritus geplant. Es erschienen aber auch einige Fans der Sängerin am Friedhof. Unter den geladenen Gästen war Musikproduzent Mark Ronson, der den größten Teil des 2006 erschienen Winehouse-Albums „Back to Black“ produziert hatte, das der Sängerin zu Weltruhm verhalf. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben