NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

S-Bahn in Hamburg wegen Prügelei nach Hertha-Spiel evakuiert



Hamburg - Ein überfüllter Zug der Linie S3 ist am Samstag im Hamburger S-Bahn-Tunnel liegengeblieben und musste evakuiert werden. Ein Sprecher der Bundespolizei erklärte, Fußballfans hätten sich im unterirdischen Bahnhof Königstraße geprügelt. Weil dabei angeblich einige der Fans in den Tunnel liefen, sei der Strom abgeschaltet worden. Hunderte von Fahrgästen steckten über eine halbe Stunde in der dunklen Bahn fest, wie ein Fahrgast der Nachrichtenagentur dpa berichtete. Schließlich geleitete die Polizei 450 bis 600 Fahrgäste über die Gleise. Mehrere Passagiere mussten wegen Kreislaufproblemen behandelt werden. In dem Zug saßen nach dem Spiel HSV gegen Hertha BSC (2:2) viele betrunkene Fußballfans. dpa

Antwerpen hat höchste

Kokain-Konzentration im Abwasser

Brüssel - Antwerpen schlägt London und Amsterdam nur knapp. Die belgische Stadt ist nach Erkenntnissen von Wissenschaftlern die europäische Großstadt mit der höchsten Kokain-Konzentration im Abwasser. Die Forscher suchten im Abwasser nach Spuren von Drogen. Die Konzentration dieser Spuren sei dort besonders hoch, wo die Rauschgifte konsumiert oder produziert würden, hieß es. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben