NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Drei junge Frauen begehen gemeinsam Selbstmord



Holdorf/Cloppenburg - Drei junge Frauen im Alter von 16 bis 19 Jahren haben sich tief versteckt in einem Wald bei Cloppenburg gemeinsam getötet. Sie vergifteten sich in einem Zelt mit Kohlenmonoxid aus Einweggrills, wie die Polizei am Dienstag in der niedersächsischen Stadt berichtete. „Aufgrund der objektiven und subjektiven Ermittlungen gibt es aus polizeilicher Sicht überhaupt gar keinen Zweifel daran, dass es sich hierbei um einen Freitod handelt“, sagte eine Ermittlerin. Bei den am Montagabend gefundenen Toten handelt es sich um ein 16-jähriges Mädchen aus dem Emsland, eine 18-Jährige aus Immenstadt in Bayern und eine 19-Jährige aus Jena (Thüringen). Die 19-Jährige lebte wegen psychischer Probleme in einer betreuten Einrichtung. Von einer Betreuerin kam der Hinweis, der zur Fahndung in Niedersachsen seit der Nacht zum Sonntag führte. dpa

Strauss-Kahn: Ärzte stützen Aussage des New Yorker Zimmermädchens

Paris - Eine ärztliche Untersuchung des New Yorker Zimmermädchens, das dem früheren IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn sexuelle Übergriffe vorwirft, hat einem Medienbericht zufolge Spuren einer Vergewaltigung festgestellt. „Diagnose: Angriff. Ursache der Verletzungen: Angriff, Vergewaltigung“, heißt es nach Angaben des Nachrichtenmagazins „L'Express“ von Dienstag in dem Arztbericht, der am 14. Mai drei Stunden nach dem mutmaßlichen Angriff in einem Krankenhaus in Manhattan ausgestellt wurde. Der nächste Gerichtstermin soll am 23. August stattfinden. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar