NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Neue Jacht von Abramowitsch

zu groß für Côte-d’Azur-Hafen



Antibes - Die neue Luxusjacht des russischen Milliardärs Roman Abramowitsch ist die längste Jacht der Welt – und das kann zum Problem werden: Die an ein Kreuzfahrtschiff erinnernde Jacht ist so groß, dass sie nicht im Hafen der schicken Stadt Antibes an der Côte d’Azur anlegen konnte. Am Montag dümpelte das Boot deshalb in der Bucht von Antibes im Meer, nicht weit vom Cap d’Antibes, wo der Milliardär gelegentlich in seinem Anwesen direkt am Meer ausspannt. Die in der Hamburger Blohm+Voss-Werft gebaute „Eclipse“ ist geheimnisumwittert. In der Fachpresse werden ihr Ausrüstungsmerkmale zugeschrieben, die eines James-Bond-Films würdig wären: Ein Raketenabwehrsystem, ein unterseeischer Zugang, durch den Gäste das Schiff diskret an Bord eines Mini-U-Bootes erreichen können, ein Laser-Schutzschild soll Fotoapparate neugieriger Paparazzi angeblich per Lichtstrahl blenden, Kabinen mit kugelsicheren Fenstern.AFP

Alpinistin Kaltenbrunner

erreicht den K2

Wien - Nach mehreren Anläufen hat die österreichische Bergsteigerin Gerlinde Kaltenbrunner als erste Frau alle Achttausender-Gipfel der Erde ohne zusätzliche Sauerstoffversorgung bezwungen. Die 40-Jährige, die im Schwarzwald lebt, erreichte am Dienstag den 8611 Meter hohen Gipfel des K2 im Karakorum-Gebirge, wie die österreichische Agentur APA meldete. Kaltenbrunners Mann hatte unterwegs aufgegeben. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben