NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Meereis in der Arktis schmilzt

auf Negativrekord zusammen

Bremen - Das Meereis in der Arktis ist in diesem Sommer auf ein neues Minimum zusammengeschmolzen. Die Negativmarke sei am Donnerstag mit 4,24 Millionen Quadratkilometer erreicht worden, teilte die Universität Bremen am Freitag mit. Damit wurde die bisher geringste Eisausdehnung im Nordpolarmeer aus dem Jahr 2007 (4,267 Millionen Quadratkilometer) unterboten. Der Rückgang des sommerlichen Eises seit 1972 betrage 50 Prozent. Wie 2008 sind die Nordost- und die Nordwestpassage gleichzeitig eisfrei. Georg Heygster vom Institut für Umweltphysik der Universität Bremen sagte, der Rückgang der Eisfläche könne nicht mehr mit der natürlichen Variabilität von Jahr zu Jahr erklärt werden. Sie seien eine Folge des Klimawandels. dpa

Siegener Frühchen litten

an Blutvergiftung

Siegen - Eine Woche nach dem rätselhaften Tod von drei Frühgeborenen gibt es eine erste Spur bei der Suche nach der Todesursache. Bei den zwei obduzierten Babyleichen sei eine Blutvergiftung festgestellt worden, bestätigte die Staatsanwaltschaft in Siegen. Ob sie daran starben, ist noch unklar. Die drei Kinder waren mit Grunderkrankungen in die Klinik gekommen. Alle drei sind in einem Zeitraum von nur zwei Tagen gestorben. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben