NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Russisches Gefängnis bietet

Luxuszellen für Mafiabosse

Moskau - Russische Ermittler sind einer Luxus-Sonderbehandlung für verurteilte Mafiabosse in einem Gefängnis auf die Spur gekommen. Mehrere Gefangene einer Haftanstalt in der Region Wolgograd südöstlich von Moskau seien in Zellen mit edlen Wohnzimmermöbeln und Luxusgegenständen untergebracht gewesen, teilte die regionale Staatsanwaltschaft mit. Die Gangsterbosse hätten freien Zugang zu Telefon und Internet gehabt und entgegen den Vorschriften Stichwaffen und Alkohol besessen. Die russische Tageszeitung „Iswestija“ beschrieb in einem Bericht drei „goldene Zellen“ mit Aquarien, Flachbildschirmen und Klimaanlagen sowie einen Haftraum mit einer Bar voller Import-Spirituosen. AFP

FBI nimmt nach Hackerangriffen

auf Prominente Verdächtigen fest

Los Angeles - Nach Hackerangriffen auf Stars wie Christina Aguilera und Scarlett Johanson hat die US-Bundespolizei FBI einen Verdächtigen festgenommen. Wie die Polizei mitteilte, wurde der mutmaßliche Täter Christopher Chaney nach elfmonatigen Ermittlungen in Jacksonville im Bundesstaat Florida gefasst. Im Fall einer Verurteilung drohen dem 35-Jährigen bis zu 121 Jahre Haft. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar