NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

13-Jährige stirbt

an Masern

Bad Salzuflen/Köln - Ein 13-jähriges Mädchen in Nordrhein-Westfalen hat sich vor zwölf Jahren mit den Masern angesteckt und ist jetzt an den Folgen gestorben. Natalie aus Bad Salzuflen litt an einer chronischen Masern-Gehirnentzündung (SSPE). Sie kann als Spätfolge von Masern auftreten und ist unheilbar. Gehirnentzündungen sind eine gefürchtete Folge der Masern. „Natalie hat sich 1999 in einer Kinderarztpraxis angesteckt. Dort war auch ein Junge mit unklaren Symptomen, dessen Eltern eine Masern-Impfung abgelehnt hatten“, sagte Martin Terhardt vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte. Der Junge habe damals sechs Kinder angesteckt. Wäre er geimpft worden, könnte Natalie noch leben, sagte Terhardt. Bei zweien der Kinder wurde später SSPE festgestellt. dpa

Hamburger Tanker liegt

wegen Drogenfunds fest

Hamburg - Der Hamburger Massengutfrachter „Jürgen Schulte“ wird seit zwei Wochen in Venezuela festgehalten. Nach einem Bericht des NDR-Radios hatte die Besatzung selbst die Polizei alarmiert, nachdem sie knapp eine halbe Tonne Kokain an Bord entdeckt hatte. dapd

Kirche will Pornografie-Vertrieb

ihres Weltbild-Verlages stoppen

Freising - Der Münchner Kardinal Reinhard Marx hat angekündigt, den Vertrieb pornografischer Inhalte durch den katholischen Weltbild-Verlag zu unterbinden. Weltbild gehört unter anderem zwölf deutschen Bistümern und dem Verband der Diözesen Deutschlands. Der Verkauf erotischer Medien durch den Versandhändler war in den vergangenen Jahren wiederholt Gegenstand heftiger Kritik. Am Mittwoch war bekannt geworden, dass Weltbild auf entsprechende Anfragen mehr als 2000 Artikel erotischen Inhalts liefert, darunter Titel wie „Das Schlampeninternat“. KNA

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben