NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Französische Ministerin fordert

Abschaffung der „Mademoiselle“

Paris - Die französische Ministerin für Solidarität, Roselyne Bachelot, hat Premierminister François Fillon aufgefordert, auf offiziellen Dokumenten die Anrede „Mademoiselle“ zu streichen. Die Aufforderung zur Wahl zwischen „Madame“ (Frau) und „Mademoiselle“ (Fräulein) sei ein Eingriff in das Privatleben, da Frauen damit offenlegen müssten, ob sie verheiratet seien oder nicht, kritisierte Bachelot im Fernsehen. Das werde von Männern nicht verlangt. „Außer wenn sie fortan aufgefordert werden, 'Monsieur' (Herr) oder 'Mon damoiseau' (Herrchen) anzukreuzen“, sagte Bachelot. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben