NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

24 Stunden nach Massenunfall

ist Autobahn wieder frei



Heek/Münster - Seit dem späten Samstagabend ist die Autobahn 31 bei Münster nach einem schweren Massenunfall wieder in beide Richtungen befahrbar. Die Unfallaufnahme und die Aufräumarbeiten am Unfallort zwischen den Anschlussstellen Heek und Ochtrup seien abgeschlossen, teilte die Polizei in Münster mit. Bei der Massenkarambolage mit mehr als 50 Autos waren am Freitagabend drei Menschen getötet worden. 14 Menschen wurden zudem schwer verletzt. Die genaue Unfallursache ist weiterhin unbekannt. Nach Polizeiangaben spielten möglicherweise dichter Nebel und zu schnelles Fahren eine Rolle. Die Autobahn war länger als 24 Stunden in beide Richtungen gesperrt. dpa

160 russische Fischer

von einer Eisscholle gerettet

Moskau - In Russland sind 160 Eisfischer von einer treibenden Scholle gerettet worden. Die Männer waren etwa 800 Kilometer östlich von Moskau in den Fluss Kama hinausgetrieben worden, nachdem ein Eisbrecher sie versehentlich vom Festland abgeschnitten hatte, wie die Agentur Itar-Tass meldete. Mit einem Tragflächenboot wurden sie sicher an Land der Teilrepublik Tatarstan gebracht. Eisangeln ist Volkssport in Russland. Die Fischer harren stundenlang auf zugefrorenen Flüssen oder Seen aus. Immer wieder kommt es zu Unfällen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar