NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Edler Schrott. Zwei der verunglückten Ferraris auf der japanischen Autobahn. Foto: AFP
Edler Schrott. Zwei der verunglückten Ferraris auf der japanischen Autobahn. Foto: AFPFoto: AFP

Assange darf

vor den Supreme Court ziehen

London - Der Mitbegründer des Enthüllungsportals Wikileaks, Julian Assange, bekommt eine letzte Chance, Einspruch gegen seine Auslieferung an Schweden einzulegen. Der Londoner High Court erlaubte es dem 40-jährigen Australier am Montag, seinen Fall selbst vor das höchste britische Gericht zu bringen. Es sei „im öffentlichen Interesse“, dass der Supreme Court „so schnell wie möglich“ über den Fall entscheide. Die schwedische Justiz will Assange zu Vorwürfen der sexuellen Belästigung und der Vergewaltigung vernehmen. Assange bestreitet die Vorwürfe und sieht hinter ihnen ein politisches Komplott. AFP

Teuerste Massenkarambolage

der Welt

Tokio - In Japan ist es während einer Kolonnenfahrt von Liebhabern luxuriöser Sportwagen zu einer spektakulären Unfallserie gekommen. Wie der japanische Fernsehsender NHK berichtete, hatten sich die Fahrer von acht Ferraris, drei Mercedes-Benz-Wagen, einem Lamborghini und zwei weiteren Luxusflitzern von der südjapanischen Hauptinsel Kyushu aus in Richtung Hiroshima auf den Weg gemacht. Plötzlich sei einer der Fahrer mit seinem Ferrari gegen die Leitplanken geprallt. Die folgenden Wagen hätten noch versucht auszuweichen, seien sich dabei aber in die Quere gekommen. Die mit sündhaft teuren Trümmerteilen übersäte Autobahn wurde sechs Stunden lang gesperrt. Zehn der Bruchpiloten wurden leicht verletzt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben