NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

ICE-Passagiere mussten vier Stunden

auf freier Strecke ausharren

Hamburg - Ein ICE mit 130 Fahrgästen an Bord ist in der Nacht zum Dienstag wegen eines technischen Defekts auf freier Strecke kurz vor den Süderelbbrücken in Hamburg stehen geblieben. Bei dem ungeplanten Zwischenstopp auf dem Weg von München nach Hamburg mussten die Passagiere vier Stunden zwischen Harburg und Wilhelmsburg ausharren, ehe der Zug repariert werden konnte und seine Fahrt fortsetzte. Die Deutsche Bahn bedauere den Vorfall und entschuldige sich bei den Reisenden für die Unannehmlichkeiten, teilte ein Bahn-Sprecher mit. dapd

Hiddensee sperrt

wegen Rissen die Steilküste

Hiddensee - Auf der Ostseeinsel Hiddensee haben Behörden wegen der Gefahr von Abbrüchen die Steilküste gesperrt. In den vergangenen zwei Wochen hätten sich auf einem zwei Kilometer langen Abschnitt im Norden der Insel mehrere größere Risse und Spalten gebildet, sagte Frank Martitz vom Nationalparkamt Vorpommersche Boddenlandschaft am Dienstag. Es sei mit größeren Abbrüchen zu rechnen. Ursache für Risse seien die Hochwasserstände der vergangenen Wochen, die am Fuße des Kliffs genagt hätten. Ende Dezember war ein zehnjähriges Mädchen auf Rügen bei einem Abbruch verschüttet worden. Die Leiche wurde bis heute nicht gefunden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben