NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Regierung von Queensland

fordert Tausende zur Flucht auf

Sydney - Angesichts steigenden Hochwassers im australischen Bundesstaat Queensland hat die dortige Regierung tausende Menschen zur Flucht in höher gelegene Gebiete aufgefordert. Die Bewohner von St. George im Südwesten von Queensland sollten die Kleinstadt verlassen. In dem Viehzüchterdistrikt leben etwa 3800 Menschen. Starker Regen hat die Flüsse in Queensland auf Rekordstände anschwellen lassen. Ein Teil der Wassermassen bewegte sich am Sonntag nach Süden und bedrohte den Bundesstaat New South Wales. „Dies ist eine sehr ernste Lage, und ich möchte alle Menschen dringend bitten, zu kooperieren“, sagte Anna Bligh, die Ministerpräsidentin von Queensland. Sie besichtigte am Sonntag die Dämme in St. George. Nur eine Straße verband die Stadt noch mit höher gelegenen Gebieten. dpa

Polizeistreik in Bahia –

Mordrate schnellt nach oben

BERICHT ABC]São Paulo - In der brasilianischen Millionenstadt Salvador da Bahia ist während eines mehrtägigen Streiks von Teilen der Polizei die Mordrate nach oben geschnellt. Nach offiziellen Angaben wurden seit Beginn des nicht genehmigten Ausstandes am vergangenen Dienstagabend in der Metropole und Umgebung über 50 Morde registriert. Diese Zahl ist im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mehr als doppelt so hoch, wie die staatliche Nachrichtenagentur Agência Brasil berichtete. Die Regierung entsandte über 2000 Soldaten, die in der rund 2,7 Millionen Einwohner zählenden Küstenstadt für Sicherheit sorgen sollen und dort mit schweren Waffen durch die Straßen gehen. Die Polizei will mit der Aktion höhere Gehälter durchsetzen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar